1. Tierrechtslauf Braunschweig, 15.06.13

2013_braunschweig1_a_FlyerAm Samstag, 15.06.13, folgten vier Vegan Runners dem Aufruf des Braunschweiger Vereins Tier Time, um am ersten Tierrechtslauf durch die Innenstadt Braunschweigs teilzunehmen.
Sabine Brigitte Pankau, Vorsitzende des Vereins Tier Time: „Wir wollen ein Zeichen setzen gegen die allgegenwĂ€rtige TierquĂ€lerei und Tierausbeutung fĂŒr menschliche Zwecke.“ Ein Tierrechtslauf in Wien habe sie inspiriert, und ihres Wissens ist der Braunschweiger Lauf der erste in Deutschland.

Um 07:30 Uhr trafen sich Guido, Auge, Annett und Thomas am Rathaus Spandau. Von dort ging es mit Thomas Auto nach Niedersachsen. Knappe zwei Stunden spÀter suchten wir schon einen freien Parkplatz in NÀhe des Kohlmarkts.
Der Kohlmarkt war der zentrale Platz des, als politische Veranstaltung angemeldeten, Tierrechtslaufs. Laut Veranstalter wuselten bei bestem Wetter etwa 300 Teilnehmer auf dem Platz umher, die sich fĂŒr eine der drei Disziplinen Inlineskaten, Walken oder Laufen entschieden hatten.
Der Tierrechtslauf war Teil eines kleinen feinen Straßenfestes. Etwa 18 StĂ€nde waren aufgebaut. Von Peta2, Sea Shepherd und Ärzte gegen Tierversuche ĂŒber Vegan Strength Germany oder LUSH Cosmetics bis hin zu StĂ€nden mit veganen Leckereien, war eigentlich alles dabei. Nur die FlĂ€chenbeschallung ließ ein wenig zu wĂŒnschen ĂŒbrig, denn wenn man nicht unmittelbar in NĂ€he der BĂŒhne war, hatte man kaum was mitbekommen, auch nicht von der Livemusik.
Nachdem Annett, Thomas und Auge die Startnummern fĂŒr den acht Kilometer-Lauf erhalten hatten und Guido sich fĂŒr den Job des Fotografen entschieden hatte, verging die Zeit mit dem ersten Schlendern ĂŒber den Kohlmarkt auch ziemlich schnell, sodass wir gegen 10:45 Uhr pĂŒnktlich vor der Startlinie standen, und auf den Startschuss warteten.
Anschließend ging es in fĂŒnf Runden hinter die, den Kohlmarkt umschließenden, alten GebĂ€ude herum, um am Ende jeder Runde, unter Beifall der Zuschauer, wieder auf den Kohlmarkt einzulaufen.
Eine Zeitmessung gab es nicht, sodass viele auch sehr gemĂŒtlich unterwegs waren.
Am Ende belohnten wir uns mit veganen Döner und anderen Leckereien, wie Kuchen und Torte. Thomas gönnte sich noch eine kostenlose 5-Minuten-Massage, um fĂŒr die RĂŒckfahrt gewappnet zu sein. Und als wir nochmal an allen StĂ€nden vorbei gingen und hier und da auch Unterschriftslisten mitzeichneten, ging es mit vollen Magen wieder gen Heimat. Gegen 17:00 Uhr trennten sich die Wege wieder vom Rathaus Spandau aus.
Es war ein sehr schöner Tag. Und hoffentlich nicht der letzte Tierrechtslauf in Braunschweig.

Weitere Links:
Aufruf zum Tierrechtslauf (Video).
Flickr-Fotostrecke mit vielen Bildern.
Fotogalerie vom Veranstalter.

Bildergalerie:

Vielen Dank an Thomas und Annett.
Ohne die beiden wÀre die Reise nach Braunschweig wahrscheinlich gar nicht erst zu Stande gekommen.
Und Dank auch an Guido, der beharrlich Werbung machte.

Verfasst von Andreas Augstein (Auge)

Eine Antwort auf „1. Tierrechtslauf Braunschweig, 15.06.13“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.