Nuthetal Crosslauf, 13.09.14

Ein Erlebnisbericht von Kira und Anmerkungen von Frank

Kira:
Frank, Matze und ich waren gestern beim Nuthetal Crosslauf in Potsdam-Rehbrücke. Frank hatte sich für die 8.3km angemeldet, und Matze und ich meldeten über die 16.6 km nach. Das Wetter sah erst nicht so toll aus (es nieselte, als wir um 8 Uhr 30 das Haus verließen), aber
dann blieb es trocken.
Zunächst startete der Lauf über 1km, dann über 3km, mit vielen, vielen Kindern. Dann war unser Start, für die 8.3 und 16.6km-Läufer und Walker. Vom Start weg waren mir Frank und Matze natürlich sofort entschwunden, aber ich fand schnell meinen Rhythmus und hatte auch noch genug Gesellschaft. Der Boden im Wald war recht sandig (Halloo! Wir sind ja auch in Brandenburg und weich, und auf Wurzeln musste frau auch aufpassen. Es ging dann in einer Schleife über Felder, Brücken und kurze (Kopfsteinpflaster-)Straßenabschnitte wieder in den Wald, wo die erste Versorgungsstation bei ca. 4km aufgebaut war. Ab da ging es bergauf! Ich dachte an die Norwegischen Berge, und Guidos Empfehlungen zum Berglauf(flache, kleine Schritte) und schnaufte hinauf. Über eine Wiese, wieder in den Wald, weiter bergauf und über tolle Bodenwellen ging es, bevor der kurze, knackige Abstieg kam. Überall, aber hier besonders, war der Sand ziemlich aufgewühlt, eine Folge der hohen Pferdedichte (und der Menschen auf ihrem Rücken…). Mir machte es richtig Spaß, mich da hinabzustürzen und ich überholte prompt einige vor mir Laufende. Danach ging es leider wieder bergauf, aber das Ende der ersten Runde nahte, und ich hörte schon die Ansagerin am Ziel. Bis dahin waren es noch zwei sich seehr lang ziehende Kilometer durch das Dorf, und dann war die erste Runde geschafft! Dann war es schlagartig sehr ruhig um mich, denn die allerallermeisten liefen nur eine Runde. Aber weiter ging es. Frank hatte mir schnell noch zugerufen, dass die erste Frau gerade vor mir durchgekommen war, und ich konnte sie in der Ferne sehen. Sie trug ein pinkfarbenes Trikot. Eigentlich war ich müde. Und in zwei Wochen ist Berlin-Marathon, also sollte ich mich schonen. Aber pink!! Also arbeitete ich mich heran. Sie lief schnell und souverän, und ich dachte das würde nie was. Aber bei der Wasserstation überholte ich sie, etwas ungläubig. Und dann gings wieder hoch, runter und quer durchs Dorf. Und dann ins Ziel, nach 1:25:08! Als Erste!
Okay, aber es waren auch nur drei Frauen, die die Langstrecke gelaufen sind . Matze wurde insgesamt sechster in 1h11 und gewann seine Altersklasse. Frank wurde über die 8.3km 16ter insgesamt, zweiter in seiner Altersklasse in 38:29. Der älteste Teilnehmer wurde auch geehrt, der läuft jetzt in der AK 85+, da es keine Altersklassen jenseits der 85 gibt.
Alles in allem eine total schöne Veranstaltung! Vor allem auch dank der Streckenposten, die im Wald aufpassten dass sich keiner das Genick bricht, oder verläuft. Den (hoffentlich) Verlegenheitskommentar zu Matze („Wenn du Fleisch essen würdest wärst du noch schneller gewesen“) als er seine Urkunde bekam, sieht er als motivierend an. Dafür soll es im nächsten Jahr vielleicht sogar veganen Kuchen geben!
Wir werden wiederkommen.
Viele Grüße aus Potsdam,
Kira

Frank:
Drei Vegan Runners BBI am Start, Resultat: Zwei erste und ein zweiter Platz. Kira wurde Gesamterste bei den Frauen und Matze Gesamtsiebter, aber Erster in seiner Altersklasse. Mit meiner Zeit hätte ich auch Zweiter in der M50, M55 und M65 werden können, aber gezählt werde ich als M60.
Petra vom ausrichtenden Lauf- und Wanderverein, die selber vegan lebt, versprach im nächsten Jahr auch veganen Kuchen anzubieten. Es spricht sich langsam rum, dass vegan grundsätzlich alle genießen können.

4 Antworten auf „Nuthetal Crosslauf, 13.09.14“

  1. Hi! Toller Bericht, klasse Leistung.
    p.s.: viel Erfolg und Spaß beim Berlin-Marathon, du Glückliche. 😉
    Hoffentlich hab ich für nächstes Jahr mehr Erfolg beim Verlosen der Startplätze.

    1. Hi Ihr Lieben,

      habe eben Euren lobenden Bericht über unseren schönen Nuthetal- Crosslauf gefunden und den Link gleich an alle meine Lauffreunde vom LWV Potsdam/Nuthetal weitergeleitet.
      Es freut uns, dass es Euch bei uns gefallen hat und kommt bitte unbedingt im nächsten Jahr wieder, damit wir nicht auf dem veganen Kuchen sitzen bleiben…
      Beste Grüße
      Petra

  2. Hallo Ihr veganen Runners,
    was war los?
    Wir haben Euch vorgestern nicht zum 29. NCL begrüßen dürfen!
    51 Wochenenden lang habe ich je ein Rezept ausprobiert und hatte nun DIE Torte für Euch …
    Aber sie hat auch den Nicht-Veganern gemundet.
    Nächstes Jahr am 10. September findet der 30. Jubiläumslauf statt. Eure nächste Chance…

    Liebe Grüße aus dem Nuthetal
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.